rheinstetten-online.de

das Internetportal für Rheinstetten von Südhardt-Medien

Start

Tunesier bei Raubüberfall schwer verletzt

E-Mail Drucken

Karlsruhe. Ein 26 Jahre alter Tunesier ist in der Nacht zum Freitag (25.09.2015) in der Landeserstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in der Durlacher Allee Opfer eines Raubüberfalls geworden.

Der Mann trug dabei schwere Kopfverletzungen davon. Die Staatsanwaltschaft Karlsruhe hat nach einer Pressemitteilung die Untersuchungshaft gegen einen dringend Tatverdächtigen und in derselben Nacht festgenommenen 26-jährigen Mitbewohner beantragt. Gegen einen zunächst als Mittäter verdächtigten und gleichfalls festgenommenen 19-Jährigen bestätigte sich eine Tatbeteiligung im Zuge der weiteren Ermittlungen nicht. Er kam daher wieder auf freien Fuß. Daher dauern die Fahndungsmaßnahmen bezüglich des unbekannten zweiten Täters noch an.

Wie die Kriminalpolizei bislang ermitteln konnte, war zunächst kurz nach 1:00 Uhr vom Pförtner der Einrichtung eine Schlägerei unter Beteiligung mehrerer Personen gemeldet worden. Es stellte sich nach Eintreffen starker Polizeikräfte allerdings heraus, dass wohl ein 26-jähriger Algerier von dem gleichaltrigen Tunesier eine Zigarette erbeten hatte. Als dieser ablehnte, sei ihm von dem Bittsteller ein Plastikmülleimer derart heftig gegen den Kopf geschlagen worden, dass der Mann eine große Platzwunde davontrug. In der Folge habe ihm ein zweiter Täter rücklings ein Messer an den Hals gehalten. Zudem habe der erste Angreifer das Opfer durchsucht und ihm sein Handy sowie eine leere Zigarettenschachtel abgenommen. Der verletzte 26-Jährige wurde vom Rettungsdienst aufgrund seiner Verletzungen in ein Krankenhaus zur weiteren Untersuchung gebracht, wo die Ärzte schließlich einen Schädelbruch diagnostizierten.

 


Jetzt anrufen:
07242-9349633
oder
0152 336 48 113


Banner
Banner